Login

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
210.216,32.990

Oberhausen


"Wir machen bei dem Modellvorhaben mit, weil jedes Kind eine Bereicherung für unsere Stadt ist und wir in Oberhausen allen Kindern bestmögliche Chancen für ihr Leben eröffnen wollen. Jedes Kind ist wertvoll - egal welche Voraussetzungen es mitbringt!"
Klaus Wehling, Oberbürgermeister

Das haben wir vor:

  • Optimierung und Weiterentwicklung von passgenauen und abgestimmten Präventionsangeboten
  • Etablierung eines effektiven und effizienten Präventions-Netzwerkmanagements
  • Mehr Partizipation von Kindern und Eltern verwirklichen
  • Entwicklung und Einsatz von unterschiedlichen Evaluationsinstrumenten
  • Entwicklung eines einheitlichen Präventionsverständnisses

Ausgangslage 2012

Durch die gute und enge Zusammenarbeit vieler Akteure konnten in Oberhausen bereits viele präventive Bausteine und Maßnahmen entwickelt und umgesetzt werden. Auf die Erfahrungen kann im Modellvorhaben aufgebaut werden.

In Oberhausen wird zudem an vielen Stellen von unterschiedlichen Einrichtungen und Institutionen präventiv für Kinder, Jugendliche und Familien gearbeitet. Netzwerke, Arbeitskreise und andere Gremien arbeiten dabei manchmal nebeneinander her.

Zielgruppen

  • Alle Kinder in Oberhausen mit ihren Eltern und Familien

Ziele

  • Optimierung und Weiterentwicklung von passgenauen und abgestimmten Präventionsangeboten
  • Etablierung eines effektiven und effizienten Präventions-Netzwerkmanagements
  • Mehr Partizipation von Kindern und Eltern verwirklichen
  • Entwicklung und Einsatz von unterschiedlichen Evaluationsinstrumenten
  • Entwicklung eines einheitlichen Präventionsverständnisses

Beteiligte

  • Multiplikatorinnen und Multiplikatoren innerhalb und außerhalb der Verwaltung (insbesondere Fachkräfte aus den Bereichen Jugendhilfe, Soziales, Gesundheit, Bildung und Kultur)
  • Kooperationen mit den Wohlfahrtsverbänden
  • Kooperationen mit freien Trägern der Jugend- und Berufshilfe
  • Kooperationen mit Kindertageseinrichtungen und Schulen
  • Kooperationen mit Familienbildungseinrichtungen
  • Kooperationen mit Einrichtungen aus dem Gesundheitswesen

Schwerpunkte

  • Sozialraumorientierung und sozialräumlich verankerte Angebotsstrukturen
  • Präventive Angebote im frühkindlichen Bereich
  • Elternbildungsangebote/Elternarbeit
  • Sicherung und Stärkung der Schulsozialarbeit
  • Umfassende Sozialberichterstattung

Oberhausen im Bericht der Landeskoordinierungsstelle

"achtung" - Kinder von Anfang an begleiten

Das von der Stadt Oberhausen angebotene Programm "achtung" dient der Entwicklungsförderung von Kindern im Alter von null bis drei Jahren und dem Bindungsaufbau zwischen Eltern und ihren Kindern. Das Programm stärkt Mütter und Väter in ihrer Elternrolle und macht sie sensibel für die Entwicklungsschritte ihrer Kinder. weiterlesen...