Login

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
396.060,66.570

Kommunen im
Kreis Unna

Bergkamen, Kamen, Lünen, Selm, Werne, Kreisstadt Unna, Kreis Unna


"Wir machen bei dem Modellvorhaben mit, weil wir allen Kindern und Jugendlichen von Beginn an eine echte Chance bieten wollen!"
Michael Makiolla, Landrat

Das haben wir vor:

  • Entwicklung von Qualitätskriterien für die Gestaltung der Präventionslandschaft
  • Etablierung einer interkommunalen Transferbörse zur Weiterentwicklung der Präventionsangebote
  • Aufbau einer Kommunikationsstruktur (kreisweites Management)

Ausgangslage 2012

Im Kreis Unna firmiert das Modellvorhaben "Kein Kind zurücklassen! Kommunen in NRW beugen vor" unter dem Namen "Brücken für Familien". Hierfür soll ein kreisweites Management im Rahmen des Modellvorhabens eingeführt werden. Dies betrifft vor allem die Aufgabenverteilung für Lenkungs- und Projektgruppen sowie die Einbindung weiterer Partner. Daneben soll geprüft werden, wie das Projekt "Brücken für Familien" in bereichsübergreifenen Ausschüssen platziert werden kann.

Zielgruppen

  • Familien in prekären Lebenslagen
  • Kinder und Jugendliche

Ziele

  • Entwicklung von Qualitätskriterien für die Gestaltung der Präventionslandschaft
  • Etablierung einer interkommunalen Transferbörse zur Weiterentwicklung der Präventionsangebote
  • Aufbau einer Kommunikationsstruktur (kreisweites Management)

Beteiligte

  • Das Vorhaben wird gemeinsam von den Städten Bergkamen, Kamen, Lünen, Selm, Werne, der Kreisstadt Unna sowie dem Kreis Unna durchgeführt. Der Kreis Unna ist der zuständige öffentliche Jugendhilfeträger für die Stadt Fröndenberg/Ruhr sowie für die Gemeinden Bönen und Holzwickede
  • Fach- und Leitungskräfte aus der kommunalen und der freien Jugendhilfe
  • Fach- und Leitungskräfte aus der Gesundheitshilfe
  • Regionales Bildungsbüro
  • Jobcenter Kreis Unna
  • Kommunales Integrationszentrum
  • Bündnis für Familie
  • Zusätzlich eine große Anzahl an Kooperationspartnern aus den beteiligten Kommunen

Schwerpunkte

In den Städten Bergkamen, Kamen, Lünen, Selm, Werne, der Kreisstadt Unna sowie beim Kreis Unna wurden in den Fachbereichen Familie und Jugend in Kooperation mit weiteren beteiligten Akteuren bereits diverse Angebote, Aktivitäten und Netzwerke entwickelt. Entwicklungsbedarf besteht aktuell aber noch an einer fachbereichsübergreifenden- und vor allem interkommunalen Kooperation, um das Wissen und die Ressourcen der Bereiche zusammenzutragen sowie effektiv und effizient in der konkreten Arbeit im Sinne der Familien zu nutzen.

Kommunen im Kreis Unna im Bericht der Landeskoordinierungsstelle

Übergangsprotokoll 1 zum Übergang in die Grundschule

Das sogenannte Ü1-Protokoll. hilft nicht nur den Eltern und Kindern dabei, den Übergang in die Grundschule erfolgreich zu gestalten. Es unterstützt auch die Fachkräfte, die sich ein gutes Bild über den Entwicklungsstand der Jungen und Mädchen machen können. Das Dokument gibt Informationen über den jeweiligen Entwicklungsstand eines Kindes in zehn verschiedenen Bildungsbereichen. weiterlesen...

Ansprechpartnerin

Sandra Waßen
Kreis Unna - Der Landrat
Fachbereich Familie und Jugend

Hansastraße 4
59425 Unna
T +49 (2303) 271-051
F +49 (2303) 272-099

www.kreis-unna.de

Öffnet internen Link im aktuellen Fensterzum Kontaktforumular